top of page

Jänner Gemüse im Rampenlicht

Schwarzwurzeln: Die Schwarzwurzel, auch als Winter-Spargel bekannt, ist ein echter Star dieses Monats. Ihr intensiver Geschmack und ihre Vielseitigkeit machen sie zu einer perfekten Zutat für Eintöpfe und Aufläufe. Die Wurzeln sind bis in die Schale voller Vitamine und Mineralstoffe, die unserer Gesundheit nicht nur im Winter einen willkommenen Booster verleihen.


Pastinaken: Diese süßlich-nussigen Wurzeln sind im Jänner besonders zart. Ob als Püree, Suppe oder geröstet im Ofen – Pastinaken fügen sich harmonisch in viele Wintergerichte ein. Sie enthalten viele Mineralstoffe wie Eisen und Zink sowie B-Vitamine. Zudem sind die Wurzeln reich an Kohlehydraten und sättigen daher sehr.


Kohlsprossen: Kohlsprossen, das kleine Gemüse mit großem Geschmack, ist eine hervorragende Quelle für Vitamine. Brate ihn mit Speck oder röste ihn im Ofen für eine perfekte Beilage.


Federkohl: Dieses grüne Blattgemüse, auch als Grünkohl oder Kale bekannt, begeistert durch seinen leicht nussigen Geschmack und auch durch seine vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten. Ob roh in Salaten, gedünstet als Beilage oder in einer herzhaften Suppe - Federkohl bringt eine Extraportion Geschmack und Nährstoffe auf den Teller. Federkohl ist kalorienarm, reich an Vitamin K, C und B6 sowie an Folsäure und er enthält unter anderem Calcium und positive sekundäre Pflanzenstoffe.


Palmkohl: Palmkohl, auch Toskanischer oder Schwarzkohl genannt, überzeugt mit seinen dunkelgrünen Blättern und einem intensiven Geschmack. Ideal für herzhafte Eintöpfe oder als gedünstete Beilage, bringt Palmkohl eine angenehme Bitterkeit und eine Vielzahl von Nährstoffen auf den Tisch. Schwarzkohl punktet mit extrem viel Vitamin C und auch mit Calcium: 121 mg Calcium pro 100 g und fungieren als perfekter Treibstoff für Muskeln, Herz und Knochen.


Topinambur: Die knollige Topinambur überrascht mit ihrem leicht süßlichen Geschmack und einer knusprigen Textur. Ob roh in Salaten, als würzige Suppeneinlage oder als Beilage zu Fleischgerichten - Topinambur verleiht den Gerichten eine besondere Note und punktet mit ihrem Gehalt an Ballaststoffen und Mineralstoffen. Als Sattmacher hält sie zudem den Blutzuckerspiegel niedrig und unterstützt ein gesundes Gleichgewicht der Darmbakterien.


Tipps für den Einkauf und die Zubereitung:

  • Schau auf Bauernmärkten vorbei, um frisches, lokales Obst und Gemüse zu finden.

  • Achte auf Saisonkalender, um sicherzustellen, dass du die besten Produkte kaufst.

  • Probiere neue Rezepte aus und entdecke kreative Zubereitungsmethoden.


Mit diesen saisonalen Schätzen kannst du im Jänner köstliche und nahrhafte Mahlzeiten kreieren.- Natürlich gibt es aktuell noch mehr Gemüse, am besten du schaust auf meinen beigefügten Link, weiter unten um noch mehr Informationen zu erhalten.


Einen wunderbaren Genussvollen Jänner.


Weiter Informationen findest du auch hier https://www.gemuese.ch/saisonkalender

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page